Nahaufnahme

Nahaufnahme

Nahaufnahme mit Mario Radetzky

Nahaufnahme mit Mario Radetzky

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm - diese Redewendung passt bestens zur 34. Folge der Nahaufnahme, denn es geht um das Thema: Generationenkonflikt und die Frage, ob man nicht doch einfach immer so wird, wie seine eigenen Eltern? Anders als sonst, hat sich unser Gast, Mario Radetzky, von den Blackout Problems das Thema selbst ausgesucht. Wir, Julia Viechtl und Esther Diestelmann, haben ihn also gefragt, warum ihm diese Frage seit Corona umtreibt und welche Erkenntnisse er schon über sich und seine Familie gewonnen hat. Und sagen wir mal so: Mario, scheint seinem Vater ähnlicher zu sein, als ihm bislang bewusst war, und auch München hat im letzten Jahr einen anderen Stellenwert für ihn bekommen. Warum er es trotzdem kaum erwarten kann wieder in London und Paris zu spielen, hat er uns in der neusten Folge verraten.

Nahaufnahme Folge 32 mit Umme Block

2020 ist auf der Zielgeraden – und zum letzten Mal in diesem Jahr haben Julia Viechtl und Esther Diestelmann für die Nahaufnahme das in our house Studio geöffnet. Für unsere Folge 32 haben wir zum ersten Mal zwei Gäste eingeladen und zu später Stunde aufgezeichnet. Mit den fabelhaften Frauen von Umme Block ging es um den Lockdown für die Seele. Klara hat uns erzählt, dass sie sich beim ersten Lockdown intensiv mit der Frage beschäftigt hat, wer sie eigentlich ist – so ganz ohne Musik machen, Touren, Freunde und Familie. Und auch Leoni hat sich kreativ ausgetobt, dabei neue Talente entdeckt und die Zeit genutzt, um Wissenslücken zu füllen. Lockdown, dieses unsägliche neue Wort verändert uns alle – auch die Nahaufnahme.

Nahaufnahme Folge 31 mit Mola

Toxische Beziehungen kennt nahezu jeder Mensch. Wenn nicht in der Partnerschaft, dann vielleicht am Arbeitsplatz, in der Schule, in einer Beziehung/Freundschaft, oder vielleicht sogar zu sich selbst. Für die 31. Folge der Nahaufnahme haben Julia Viechtl und Esther Diestelmann die Musikerin Mola eingeladen. Sie macht toxische Beziehungen auch immer wieder zum Thema in ihren Texten. Im Gespräch hat sie verraten, warum sie selbst so oft ungesunde Beziehungen und auch Freundschaften geführt hat, ab wann es besser wurde und welche Rolle Alkohol dabei spielt.

Nahaufnahme Folge 30 mit Danny Kufner

Danny Kufner ist Clubbetreiberin und Veranstalterin – dunkele Zeiten also. Möchte man meinen. Aber Danny lässt sich auch von Corona nicht unterkriegen. Im Gespräch mit Julia Viechtl und Esther Diestelmann hat sie verraten, was sie machen musste, um in diesem Sommer doch noch das ein oder andere Konzert stattfinden zu lassen. Außerdem haben wir mit ihr über die Gefahren eines Burn-outs gesprochen und was sie unternimmt, um künftig keinen mehr zu bekommen. Und wir haben uns von zwei Spezial-Gästen Inspirationen für alternative Verdienstmöglichkeiten geholt.

Nahaufnahme Folge 29 mit Julian Warner

Wie sieht Rassismus aus, wann zeigt er sich und warum gibt es ihn? In der 29. Ausgabe der Nahaufnahme wollten Julia Viechtl und Esther Diestelmann mit Julian Warner aka. Fehler Kuti eigentlich über kritisches Weißsein im Kontext von Rassismus sprechen. Es wurde aber mehr als das: Julian Warner hat uns persönliche Einblicke in seine Familiengeschichte gegeben und uns erzählt wie sehr ihn das deutsche Einbürgerungsgesetz geprägt hat. Außerdem ist Julian ein Fan von heterogen gewachsenen Energie-Gemeinschaften. Was das sein soll und wie die beim Überwinden von Rassismus helfen können, ist ab jetzt in dieser Folge festgehalten.

Nahaufnahme Folge 28 Eva Mair-Holmes

Wie war die Münchner Subkultur in den 70er Jahren? Esther Diestelmann und Julia Viechtl haben sich für die 28 Folge der Nahaufnahme, die Labelchefin von Trikont eingeladen. Eva Mair-Holmes hat uns mitgenommen auf eine kleine Zeitreise und etwas aus dem Nähkästchen geplaudert. Sie hat uns unter anderem verraten, wo und mit welchen Drogen gefeiert wurde, welche Rolle dabei Freddy Mercury gespielt hat und warum es sie irgendwann doch auf einen Einsiedlerbauernhof auf dem Land verschlagen hat.

Nahaufnahme Folge 27 mit Cosma Joy

Esther Diestelmann und Julia Viechtl wurden in der Nahaufnahme schon häufig emotional berührt, aber das, was in Folge 27 passiert ist, übertrifft alles: Die beiden sprechen mit der 2001 geborenen deutsch-britischen Singer-Songwriterin Cosma Joy über deren Generation - die Generation Z. Cosma Joy als bisher jüngster Gast argumentiert dabei erwachsen und klärt leichtfüßig über die Themen und Probleme ihrer Generation auf - von dem Bewusstsein für Politik seit Trump gewählt wurde, dem Schulsystem, das bei Mobbing wenig hilfreich ist, von Schönheitsidealen, die Essstörungen hervorrufen und vom Hoffnungsschimmer für den Feminismus in einer patriarchalen Gesellschaft. Eine lehrreiche Reise über die Suche danach, geliebt zu werden, immer begleitet von der besten Freundin - der eigenen Mutter.

Nahaufnahme Folge 26 mit Tiger Tiger

Von der Außenwelt isoliert - dieses Gefühl lernen wir alle gerade kennen. Corona sei Dank. Frauen, die ein Kind auf die Welt gebracht haben, durchleben diese Emotion auch ohne Corona. Deshalb haben Julia Viechtl und Esther Diestelmann für die April-Ausgabe der Nahaufnahme mal wieder zum Hörer gegriffen und die Künstlerin und Musikerin Tiger Tiger angerufen. Unser Thema: Isolation durch Mutterschaft. Weil das Muttersein im künstlerischen Kontext kaum vorkommt, hat Conni mit ihrer Freundin Su Steinmassl eine Ausstellung im Cucurucu geplant. Die kann man jetzt zwar nicht mehr vor Ort besuchen, aber virtuell. Darüber haben wir gesprochen, genauso wie über das Patriachat und wie Conni zur Feministin wurde.

Nahaufnahme Folge 25 Corona und die Kunst

Was wäre Quarantäne ohne Kunst? Das hat David Mayonga aka. Roger Rekless gefragt, als wir ihn angerufen haben. In dieser Spezialausgabe „Corona und die Kunst“ haben Julia Viechtl und Esther Diestelmann zum Hörer gegriffen - anders geht ja nicht - und sich mal bei einem Teil der ehemaligen Gäste erkundigt, wie es ihnen in der Coronakrise geht. Gesprochen haben wir mit: Alessa Patzer (Feierwerk Fachstelle Pop), Daniel Hahn (Wannda e.V., Bahnwärter Thiel, Alte Utting), Maria de Val (Me+Marie) und David Süß (Harry Klein, Vorstand Verband der Münchner Kulturveranstalter). Und so viel sei schon mal verraten: noch ist völlig offen, wie die Kulturlandschaft Münchens nach der Krise aussehen wird.